Stillkette – Ablenkung für das Baby

🕓 Lesezeit circa 2 Minuten

Wer meinen Blog liest weiß: mit viel Liebe und Fürsorge stille ich meinen Sohn. Der Anfang war schwer und schmerzhaft und wir haben tatsächlich einige Wochen gebraucht bis das Stillen richtig klappte, aber nun sind wir beide ein gutes Team. Ich genieße es, ihm die beste Milch geben zu können, die es für ihn gibt. Und mir geht noch immer jedes Mal das Herz auf, wenn ich ihn anlege und er trinkt – und ich weiß auch diese besondere Nähe zwischen meinem Kind und mir, die während des Stillens entsteht, sehr zu schätzen.

Doch inzwischen ist mein Sohn schon knapp sieben Monate alt und da lässt er sich beim Trinken an der Brust auch mal gerne ablenken. Wenn ich nicht aufpasse, greift er mir in die Haare oder er biegt sich nach hinten, um zu schauen, was um ihn herum passiert. Freundinnen von mir haben sogar erzählt, dass ihre Kinder ihnen in die andere Brust kneifen oder auch mal „zubeißen“.

Um das zu verhindern, gibt es sogenannte Stillketten. Ich habe letzte Woche eine solche Kette am Hals einer Freundin gesehen und sie war ganz begeistert davon. Ihr kleiner Schatz würde nun viel besser trinken, erzählte sie mir, und während des Stillens würde er nun mit der Kette spielen statt anderen Schabernack zu treiben.

Die Idee gefiel mir, also schaute ich, ob ich nicht eine solche Kette selbst zusammenstellen könnte. Man muss ja nicht immer alles gleich neu kaufen! Ich habe Lederbänder zu Hause und auch verschiedene Perlen.

Gesagt, getan. Ich fädelte also vor ein paar Tagen verschiedene Perlen auf ein Lederband und legte mir die selbst gestaltete Kette zum Stillen um. Und mein Kleiner griff sofort begeistert zu der Kette und ließ die Perlen durch seine kleinen Finger gleiten. Er ist jetzt tatsächlich viel entspannter beim Milch trinken und hat viel Freude an der Kette. Ich bin gespannt wie lange die Begeisterung anhält. Sollte die Kette uninteressant werden, dann habe ich schon andere Perlen und Anhänger herausgelegt, die dann für Abwechslung sorgen.

Übrigens: Stillketten können nicht nur während des Stillens getragen werden, sondern sind auch super für das Tragen im Babyrucksack oder im Tuch geeignet. So haben die Kleinen etwas zum Spielen was nicht runter fallen kann.

P.S. Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn bitte!

Katharina Kokoska

Mama eines wundervollen Sohnes // Frau eines fantastischen Mannes // Bloggerin // Informatikerin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.